Schrittmotor

In dem folgendem Video werden die drei Ansteuerungsarten für den Schritt-Motor erklärt: Vollschritt, Halbschritt und Mikrostepping. Als Beispiel soll ein bipolarer Schrittmotor mit Polpaarzahl 1 und Strangzahl 2 (die Anzahl der Wicklungen) dienen. Im Vollschritt hat dieser Motor einen Schrittwinkel von 90°. Dies bedeutet 4 Schritte für eine vollständige Motorumdrehung.

Halbschritt ist ein Modus, bei welchen abwechselnd eine Phase oder zwei Phasen angesteuert werden. In diesem Video sind die Motorwicklungen, welche nicht angesteuert werden, in der Farbe Grau dargestellt. Der Nachteil liegt hier leider in einem kleineren Drehmoment.

Heutzutage wird immer mehr Mikrostepping verwendet. Mikrostepping gibt nicht nur die Polung der Spannung auf die Motorwicklung vor, sondern auch deren Höhe. Da die Motorwicklung eine Induktivität darstellt, wird der Motorstrom geglättet und erhält näherungsweise die Form einer Sinus- bzw. Kosinus-Spannung.

Mikrostepping kann den Schrittwinkel über 200 mal unterteilen, welches sich in einem ruhigen Lauf – gerade bei kleinen Drehzahlen auswirkt. Gegenüber dem Vollschritt. 

 
 
                                           Zurück.png Vor.png                                                         home.jpg