Hydraulik - Druckbegrenzungsventil

Druckbegrenzungsventil

Hydraulik - Druckbegrenzungsventil

Überlastungsschutz durch Druckbegrenzungsventile

Aus Sicherheitsgründen und Bauteilschutz ist es für nahezu jede Hydraulikanlage notwendig, den Druck der Anlage zu begrenzen. Für kleine Durchflussmengen genügen direktgesteuerte Druckbegrenzungsventile.  

Druckbegrenzungsventil Funktion Schaltzeichen

Bild: Prinzip und Schaltzeichen eines direktgesteuerten Druckbegrenzungsventils
 

Das Schließerelement wird von einer Feder gemäß deren Stärke und  Vorspannung (zumeist einstellbar) auf den Sitz gepresst. Übersteigt die Druckkraft des Öls die Federkraft – was eine Druckerhöhung bedeutet, öffnet der Kegel die Verbindung. Die im System überschüssige Flüssigkeit, fließt über das Druckbegrenzungsventil in den Tank zurück. 

Wie das Druckbegrenzungsventil als Sicherheitsventil verschaltet wird, zeigt der untenstehende Schaltplan:

  • Es ist nicht im Hauptstrom, sondern im Nebenstrom verschaltet.
  • Die Ausgangsstellung ist geschlossen
  • Die Ansteuerung erfolgt von der Eingangsseite
hy_Aggregat.jpg
                                           Zurück.png Vor.png                                                         home.jpg