Hydraulik, Aggregat, Mengenkennlinie, Leistungskennlinie

Versuch: Mengenkennlinie

Hydraulik, Aggregat, Mengenkennlinie, Leistungskennlinie

Versuchsbeschreibung: Aufnahme der Mengenkennlinie eines Aggregats
Mittels unten abgebildeten Messschaltung soll der Volumenstrom in Abhängigkeit vom Druck p aufgezeichnet werden. Der Druck im System wird dadurch erhöht, indem man ein in Reihe geschaltetes Absperrventil langsam zudreht. 
Die Mengenkennlinie Q = f(p), d.h. Volumenstrom in Abhängigkeit vom Druck p, wird aus Messwerten ermittelt. In der Meßschaltung ist der Manometer und Durchflußmesser eingebaut. 
Die hydraulische Leistungskennlinie wird berechnet. In der Praxis wird hierfür gerne eine Zahlengleichung verwendet:  
Phydr = p * Q                   p in bar,  Q in l/min,  P in kW
             600

Hydraulik Leistungskennlinie Mengenkennlinie

Interpredation der Kennlinien:

H4: Volumenstrom bis ca 45 bar nahezu konstant. Es ist aber bei genauem Betrachten ein leichter Abfall zu erkennen. Worin könnten die Ursachen liegen? 
H5: Ab ca. 45 bar fällt der Volumenstrom im Hydraulik-Lastkreis rapide ab. Woher kommt dieses Verhalten zustande? Warum wird dieser "Knick" bei ca 45 bar auch auf die Leistungskennlinie übertragen? 

                                           Zurück.png Vor.png                                                         home.jpg