Hydraulik Druckventile

Druckventile in der Hydraulik

Druckventile in der Hydraulik

Kapitel 6:  Druckventile der Hydraulik

Mit einem Druckbegrenzungsventil wird der Druck in einem Hydraulikkreislauf oder in einem Teil eines Systems beeinflusst.  Von der Funktion und Aufgabe her unterscheidet man:
Überblick hydraulische Druckventile.png
Druckbegrenzungsventile
Aus vorherigem Kapiteln schon bekannt.  Auch bei den Druckbegrenzungsventilen gibt es Ausführungen mit Vorsteuerung – wie hier abgebildet. Hydraulik Druckschaltventil Schaltzeichen.png
Druckschaltventile
Hydraulik Schaltzeichen Druckschaltventil.png

Der Unterschied liegt darin, dass diese im Hauptstromkreis angeordnet sind und bei Erreichen des eingestellten Druckes sein System oder den Teil eines Systems zu- oder abschalten. 

Hydraulik Druckzuschaltventil.png 
     
Funktionsweise:
 
Hydraulik Druckzuschaltventil Funktion.gif

Druckzuschaltventil eigengesteuert verschaltet: Der Steuerkolben wird durch die Druckfeder in der Ausgangsposition gehalten - Verbindung von P nach A gesperrt. Der Druck im Kanal P wirkt über die Steuerleitung auf die Kolbenfläche gegen die Druckfeder. Überschreitet der Druck im Kanal P den an den Federn eingestellten Wert, dann verschiebt sich der Steuerkolben nach rechts und öffnet die Verbindung von P nach A. Der Anschluss X kann dabei verschlossen sein oder mit Anschluss P extern verbunden sein - das Signal zum Schalten des Ventils kommt in diesem Fall intern über die Steuerleitung aus dem Kanal P. Das an Kanal A angeschlossene System wird dadurch zugeschaltet, ohne dass der Druck bei P sinkt.

Druckzuschaltventil fremdgesteuert verschaltet: Hier kommt das Signal über die Leitung X. Für diese Funktion muss der Verschlussstopfen bei X entfernt und mit der Steuerleitung verschlossen werden. 

Schaltungsbeispiel 1:Hydraulik Druckschaltventil Schaltung.png

                                           Zurück.png Vor.png                                                         home.jpg